Donnerstag, 23. Juni 2011

Buchvorstellung - Handbuch Patchwork

 
Mary Clayton:  Handbuch Patchwork: Das große Nachschlagewerk zu allen Techniken

Christophorus Verlag, Oz Creativ, März 2010
304 Seiten, Hardcover, 28 x 22,4 x 3,2 cm
ISBN-13: 978-3838831213
ISBN-10: 9783838831213
ASIN: 3838831217

Die Geschichte des Patchwork reicht weit zurück. Die erste bekannte Verwendung waren wattierten Westen, die im Orient unter Rüstungen getragen wurden. Die Kreuzritter brachten diese Kleidungsstücke im 11. und 12. Jahrhundert in ihre Heimat mit. Die Idee, dreilagige Stoff mit eingenähter Wattierung (also Quilts) zu verwenden, wurde in Italien, Frankreich, Deutschland und England aufgegriffen und auch für andere Zwecke eingesetzt. Die ältesten erhaltenen Bettquilts in Europa sind 3 Decken in Trapunto-Technik aus Sizilien, hergestellt Ende des 14. Jahrhunderts. In den Ländern Europas entwickelten sich verschiedene Techniken und Typen von Quilts. Mit den ersten europäischen Siedlern kam die Kunst des Quiltens auch nach Amerika, wo schnell ein neuer Stil und eigene Traditionen entstanden. Quilten ist aber nicht nur eine westliche Tradition, sondern ist auch in der Geschichte anderer Kulturen zu finden, vor allem im Mittleren Osten und in Asien.

Auch in der heutigen Zeit sind Patchwork und Quilten noch hochaktuell. Moderne Quilts werden nicht mehr nur als Tagesdecken hergestellt, sondern dienen in Form von Wandquilts auch der Dekoration.

Das „Handbuch Patchwork“ liegt damit voll im Trend. Das sehr umfassende Buch zu allen Techniken wendet sich sowohl an den Anfänger, die die Grundtechniken daraus erlernen können wie auch an Fortgeschrittenen, die hier weniger bekannte Techniken finden.

Mary Clayton beginnt mit einem sehr interessanten kurzen Exkurs in die Geschichte des Patchworks und Quiltens. Im Kapitel „Der Anfang“ stellt sie ausführlich das notwendige und die Arbeit erleichternde Handwerkszeug einschließlich der Nähmaschine vor und gibt Ratschläge für die Einrichtung des Arbeitsplatzes. Auch verschiedene Stoffarten, Vliese und Rückseitenstoffe sowie Farben und visuelle Effekte spricht sie an. Sie zeigt die wichtigsten Grundtechniken wie Handnähen mit verschiedenen Stichen, das richtige Bügeln und das Heften des Quilts.

Im Kapitel „Grundlagen“ findet der Leser verschiedene Techniken des Hand- und Maschinenquiltens sowie grundlegende Techniken zur Fertigstellung eines Quilts.

Die folgenden Kapitel beschreiben jeweils eine andere Art verschiedener traditioneller Quilts: Wholecloth- und Streifenquilts, Patchworkquilts, Applikationsquilts, verzierte Quilts und Quilts in Falttechnik. Nach einer ausführlichen Einführung in die jeweilige Technik werden einige der beliebtesten traditionellen Patchworkmuster als Beispiele gezeigt. Die Anleitungen sind leicht verständlich geschrieben und durch insgesamt mehr als 1000 Schritt-für-Schritt-Anleitungen und viele Zeichnungen leicht nachzuarbeiten. Auch die benötigten Schablonen sind abgedruckt.

Das letzte Kapitel wendet sich an fortgeschrittene Näherinnen und zeigt anspruchsvollere Anwendungen der bereits vorgestellten Techniken. Ratschläge zur Pflege von Quilts sowie ein Verzeichnis der Quiltbegriffe rundet das Buch ab.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das vorliegende Buch auf 300 Seiten die Grundtechniken des Patchworks und Quiltens kompakt und umfassend darstellt. Mary Clayton gibt eine Fülle von nützlichen Informationen. Das „Handbuch Patchwork“ ist ein wunderbares Nachschlagewerk, das ich immer wieder gerne zur Hand nehme. Ich kann es sowohl Anfängern wie auch Fortgeschrittenen uneingeschränkt empfehlen. Es ist eine Bereicherung für das Bücherregal jedes Quiltbegeisterten.

1 Kommentar:

  1. Liebe Monika,
    schön wieder was von Dir zu hören.
    Super wie Du das Buch beschreibst, eigentlich wird es dadurch ein haben muß Buch.
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Disclaimer, Copyright

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Quelle: geändert nach eRecht24.de - Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert

Haftung für Inhalte

Die Inhalte dieser Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.

Haftung für Links

Dieser Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.